Gartenarbeit ist gesund und macht glücklich!

Nach einem langen Winter freuen sich Körper und Geist auf die ersten warmen Sonnenstrahlen des herannahenden Frühlings und auf mehr Bewegung an der frischen Luft. Die Gartenarbeit zählt zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen und neben einem schönen Garten wirkt sich die Arbeit im Grünen auch noch positiv auf unsere Gesundheit aus. Welche Einflüsse die Gartenarbeit auf unsere Gesundheit hat und was Sie beachten müssen, damit Sie sich bei der Gartenarbeit keine Verletzungen zuziehen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Gartenarbeit: Der positive Einfluss auf unsere Gesundheit

Wer im Garten selbst Gemüse und Obst anbaut, lebt tendenziell gesünder und legt mehr Wert auf frische Nahrungsmittel. Selbst angebautes Obst und Gemüse schmeckt viel besser als jenes aus dem Supermarkt und es erfüllt alle Kriterien an regionale und saisonale Lebensmittel. Außerdem hilft uns die Gartenarbeit eine sinnvolle Auszeit von Smartphones, Social Media und dem Internet zu nehmen, denn diese Technologien nehmen immer mehr Platz im Leben von vielen Menschen ein und verursachen Stress, Anspannung und innerliche Unruhe. Die Gartenarbeit ist eine gute Möglichkeit, Abstand von der digitalen Welt zu nehmen und um die Natur zu spüren, zu fühlen und zu erleben.

 

Der Aufenthalt an der frischen Luft stärkt Ihr Immunsystem und außerdem nehmen Sie durch das Sonnenlicht Vitamin D auf, das so wichtig für unseren Körper und unsere Stimmung ist. Gerade nach einem langen und lichtarmen Winter leidet der Körper oft unter Vitamin D Mangel und mit der Gartenarbeit helfen Sie Ihrem Körper diesen Mangel zu beheben.

 

Wer täglich acht oder mehr Stunden im Büro sitzt, kämpft oft mit Rückenschmerzen und Verspannungen. Die Bewegung bei der Gartenarbeit wirkt sich positiv auf den Bewegungsapparat aus, Verspannungen können sich lösen und Sie stärken Ihre Muskeln. Wer regelmäßig mehrmals pro Woche im Garten verschiedene Arbeiten erledigt, kann getrost auf das Fitness-Studio verzichten.

 

Überdachte Gartenlaube

Wenn Sie einer stressigen Arbeit nachgehen, ist Gartenarbeit der ideale Ausgleich, um Stress abzubauen und um sich negativer Gedanken zu entledigen. Insbesondere jene Menschen, die in ihrem Beruf permanent Stress und Druck ausgesetzt sind, können bei Gartenarbeit zur Ruhe kommen und ohne Druck einer Tätigkeit nachgehen, bei der man nicht immer gedanklich bei der Sache sein muss und seine Gedanken schweifen lassen kann. Manche Studien besagen, dass die Arbeit im Garten sogar sowohl erhöhten Blutdruck als auch den Puls senkt und sich positiv auf erhöhte Cholesterinwerte auswirkt. 

Wenn Sie keinen Garten besitzen, können Sie auch auf dem Balkon oder der Terrasse Blumen, Kräuter und Gemüse anbauen, denn um bei der Gartenarbeit Stress abzubauen, braucht es keinen großen Garten. Den direkten Kontakt mit den Pflanzen und der Natur können Sie auch auf sehr kleinem Raum miterleben.

 

 

Gartenarbeit hält Sie sowohl geistig als auch körperlich jung und wirkt wie ein kleiner Kurzurlaub auf den Körper. Durch die Arbeit an der frischen Luft schlafen Sie besser und Sie ernten im Garten sichtbare Ergebnisse Ihrer Arbeit und können sich an ernte frischem Obst und Gemüse aus dem eigenen Anbau erfreuen. 

Das sollten Sie bei der Gartenarbeit beachten, um Verletzungen vorzubeugen!

Gartenarbeit ist nicht nur gesund, sondern kann auch richtig anstrengend sein. Das Schleppen von schweren Säcken mit Erde, das Umstechen von Blumen- und Gemüsebeeten sowie diverse Renovierungsarbeiten sollte richtig ausgeführt werden, damit Sie sich nicht verletzen.

 

Damit Sie bei der Gartenarbeit keine Verletzungen davontragen, sollten Sie ganz besonders auf die richtige Körperhaltung achten, insbesondere wenn Sie eine wiederholende Tätigkeit für längere Zeit ausüben, wie beispielsweise das Jäten oder wenn Sie auf Knien bestimmte Arbeiten ausführen. Auch beim Heben und Tragen von schweren Gegenständen wie großen Pflanzengefäße, Gartenmöbeln oder Säcken mit Blumenerde sollten Sie besonders auf die richtige Haltung achten und gegebenenfalls zu zweit oder zu dritt schwere Gegenstände heben. Insbesondere wenn Sie Vorerkrankungen im Rücken- und Kniebereich mitbringen, sollten Sie darauf achten, dass Sie diese Körperteile nicht zu stark belasten. Setzen Sie außerdem beim Kauf von Gartengeräte auf hohe Qualität und achten Sie auf die richtige Handhabung, um Verletzungen zu vermeiden.  

 

Sie möchten Ihren Garten mit neuen Gartenmöbeln oder einer Beschattungslösung ausstatten? Wenden Sie sich gleich an das Sonnenwetter Team und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.