Balkon und Terrasse für den Herbst einrichten und dekorieren

Die Terrasse und der Balkon sind nicht nur im Frühling und Sommer die Orte, an denen man frische Luft, Natur und Sonne genießen kann – auch in der kalten Jahreszeit kann es im Außenbereich so richtig kuschelig und gemütlich sein. Die Voraussetzung dafür ist, dass Sie die Ausstattung der Terrasse anpassen, damit Sie im Herbst und Winter keine kalten Füße bekommen. Machen Sie es sich mit einer heißen Tasse Tee oder Glühwein gemütlich auf Ihrer Terrasse! 

Der richtige Heizstrahler für die Terrasse

Nach den heißen Sommertagen kühlt es meist im September deutlich ab und die Temperaturen am Abend sind oft schon zu kühl, um länger draußen zu sitzen. Mit einem passenden Heizstrahler kann die Terrasse oder Balkon nahezu rund ums Jahr genutzt werden und es bleibt im Außenbereich gemütlich warm. Moderne Heizstrahler erbringen eine sehr gute Wärmeleistung, funktionieren mit Strom und sehen auch noch viel schicker aus als die herkömmlichen Gasheizpilze, die man vom Weihnachtsmarkt kennt. Diese Gasheizstrahler brauchen wenig Vorlaufzeit und spenden kurz nach dem Einschalten bereits Wärme. Wenn Sie über den Kauf eines Lamellendachs nachdenken, können Sie die Heizstrahler – wie beispielsweise Heizstrahler von Bromic mit den ästhetischen Glaskeramikscheiben von SCHOTT - bereits direkt integrieren. 

Bromic Heizstrahler für Terrasse

Die Terrasse bei tief stehender Sonne richtig beschatten

Wenn die Sonne tief steht, kann das unangenehm blenden. Im Herbst und Winter steht die Sonne deutlich tiefer als im Sommer, deshalb sollten Sie über eine Beschattung für die tief stehende Sonne nachdenken, die Sie rund ums Jahr schützt.


Besonders geeignet sind so genannte Zip-Screens, die Sie nicht nur gegen die tief stehende Sonne, sondern auch gegen neugierige Blicke und kühle Brisen schützen. Diese so genannte Vertikalbeschattung kann beispielsweise mit einem Lamellendach oder einer Markise kombiniert werden. 

Tipps für die Terrassengestaltung im Herbst

Um das richtige Ambiente für gemütliche Herbstabende auf der Terrasse zu schaffen, können Sie Ihren Außenbereich herbstlich dekorieren. Dazu eignen sich Naturmaterialien wie Stroh und natürlich herbstlichen Blumen oder auch Kürbisse sowie Zweige. Mit Lammfelldecken werden Ihre Gartenmöbel und Lounge-Möbel kuschelig-warm und eine Feuerschale sorgt für stimmungsvolles Ambiente. Mit einer kuscheligen Decke und einer gemütlichen Beleuchtung können kühle Herbstabende auf der Terrasse sehr angenehm sein.  

 

Tipp: „Frostbeulen“ können zusätzlich zu einer kuscheligen Decke noch eine Wärmflasche verwenden, um sich bei kühlen Abenden auf der Terrasse zusätzlich warm zu halten.

 

Ein besonders schönes Ambiente im Herbst zaubern Laternen im Garten, die beispielsweise den Gartenweg stimmungsvoll beleuchten. Mit einer Lichterkette können Sie die Terrasse oder den Balkon wunderschön beleuchten.


Wenn Sie bei der Bepflanzung im Frühling darauf achten, auch winterfeste oder immergrüne Pflanzen zu setzen, wirkt Ihr Garten auch im Herbst noch einladend, wenn die meisten anderen Pflanzen bereits verblüht sind oder die Bäume ihre Blätter verloren haben. 

Laternen auf der Terrasse

Sturmsichere Terrasse im Herbst

Der Herbst ist die Jahreszeit mit den meisten Stürmen. Windgeschwindigkeiten über 100km/h sind keine Seltenheit und können auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon viel zerstören. Um für die Herbststürme gewappnet zu sein, sollten Sie folgendes bedenken und berücksichtigen:

 

·        Stellen Sie Topf- und Kübelpflanzen sicher unter oder befestigen Sie diese so, dass sie nicht umgeworfen werden können. Pflanzen, die auf Mauervorsprüngen stehen, müssen auf jeden Fall an einen anderen Ort gebracht werden.

·        Gartendekoration, die zerbrechen kann, sollte ebenfalls so gesichert sein, dass Sturmböen sie nicht zerbrechen können.

·        Kontrollieren Sie Bäume, Büsche und Hecken auf lose Äste und entfernen Sie diese. Lose Äste können bei Sturm zu Geschossen werden, die Menschen verletzen oder Autos beschädigen können.

·        Technische Geräte – sofern diese nicht wasserfest sind – sollten ebenfalls ins Trockene gebracht werden, damit sie keine Schäden davontragen.

 

Wir empfehlen schon bei der Terrassenplanung darüber nachzudenken, wie sie Ihre Terrasse gegen Wind und Sturm sichern können. Beachten Sie dabei die Hauptwindrichtung und planen Sie Ihre Terrasse nicht nur nach dem Gesichtspunkt der besten Sonneneinstrahlung, sondern auch dahingehend, wo sich ein Windschutz am besten realisieren lässt. 

Windschutz mit Screens

Die Terrasse winterfest machen

Wenn sich der Herbst dem Ende zuneigt, wird es Zeit, die Terrasse winterfest zu machen. Folgende Arbeitsschritte sind dann zu erledigen:

 

·       Verpacken Sie Pflanzen winterfest oder überwintern Sie diese im Keller oder einem anderen trockenen, kältegeschütztem Raum.

 

·        Decken Sie Ihre Gartenmöbel ab oder lagern Sie diese ebenfalls in einem trockenen, windgeschützten Raum. Vorher sollten Sie die Terrassenmöbel noch gründlich reinigen und Gartenmöbel aus Holz entsprechend pflegen.

 

·        Sitzauflagen sollten ebenfalls trocken gelagert werden, damit sich aufgrund der Feuchtigkeit kein Schimmel im Inneren bilden kann.

 

 

·        Wenn Sie den Garten winterfest machen, sollten Sie an die Igel denken, die im Herbst auf der Suche nach einer Behausung sind. Hier finden Sie unsere Tipps für einen igelfreundlichen Garten

Sie sind auf der Suche nach dem einem Heizstrahler, einer Beschattungslösung oder Terrassenmöbel für Ihren Außenbereich? Besuchen Sie uns in unserem Schauraum in Mondsee und vereinbaren Sie gleich ein individuelles Beratungsgespräch für ein maßgeschneidertes Angebot.