4 Tipps für die richtige Beleuchtung in Ihrem Garten

Die eigene Terrasse ist nicht nur bei Sonnenschein und untertags ein gemütlicher Ort zum Entspannen und Relaxen. Insbesondere an lauen Sommerabenden ist der Außenbereich ein perfekter Platz, um den Tag in Ruhe ausklingen zu lassen. Die richtige Beleuchtung lässt Ihren Garten im perfekten Licht erscheinen und Sie setzen zusätzlich noch wunderschöne Akzente. Diese Tipps helfen Ihnen dabei, die richtige Beleuchtung für Ihren Außenbereich zu finden. 

Tipp 1: Positionieren Sie sowohl Licht- als auch Wärmequellen

Sie wollen Ihre Terrasse nicht nur an warmen Sommerabenden nutzen, sondern auch an kälteren Herbsttagen oder an einem kühlen Frühlingsmorgen für ein Frühstück in der noch schwachen Morgensonne? Dann sollten Sie neben der richtigen Beleuchtung auch auf Wärmequellen setzen. Terrassenstrahler und Heizpilze machen aus Ihrer Terrasse einen Ort, der nahezu rund ums Jahr genutzt werden kann. Terrassenstrahler und Heizpilze gibt es in verschiedenen Ausführungen. Manche werden mit Gas betrieben und können so unabhängig von einer Stromquelle betrieben werden, andere funktionieren elektrisch und Sie benötigen deshalb eine Steckdose auf Ihrer Terrasse.

 

 

Hinweis: Mit Feuerschalen und Fackeln können Sie Ihre Terrasse bei Gartenpartys und Feier stilvoll in Szene setzen!

Gartenbeleuchtung mit Lampen in der Nacht

Tipp 2: Direkte und indirekte Beleuchtung mischen

Positionieren Sie im Garten sowohl direkte als auch indirekte Beleuchtung. Die direkte Beleuchtung erfüllt vor allem einen funktionellen Zweck während die indirekte Beleuchtung für die richtige Stimmung auf der Terrasse sorgt.

 

Mit einer direkten Beleuchtung erhellen Sie beispielsweise den Weg vom Haus oder Garage bis zur Terrasse oder Ihrer Pergola. Diese Beleuchtung übernimmt auch eine Sicherheitsfunktion, denn schließlich wollen Sie nicht über die Gartenstiege in den Keller stolpern. Achten Sie bei dieser Beleuchtung, dass sie hell genug ist, damit Sie alles gut erkennen können. Dieses sehr helle und funktionelle Licht zieht jedoch Mücken und Gelsen an, sodass Sie diese Lichtquellen am besten mit einem Bewegungsmelder versehen, damit sich das Licht nur bei Bedarf einschaltet. Bewegungsmelder sparen nicht nur Stromkosten, sondern halten gegebenenfalls auch Einbrecher ab.

 

 

Hinweis: Achten Sie beim Kauf von Leuchtmitteln unbedingt auf die Eignung für den Außenbereich und lassen Sie einen Fachmann die erforderlichen elektrischen Leitungen verlegen.  

Tipp 3: Indirekte Lichtquellen sorgen im Winter für Stimmung

In den dunklen Wintermonaten sehen wir unseren Garten oder die Terrasse kaum bei Tageslicht. Umso schöner ist es, wenn wir aus dem Fenster in den Außenbereich schauen und dieser mit stimmungsvollem Licht ästhetisch ausgeleuchtet wird. Diese Stimmung wird nur noch übertroffen, wenn es zusätzlich auch noch schneit!

Beleuchteter Leiterwagen im Garten bei Nacht

Tipp 4:  Stimmung schaffen mit Akzenten

Setzen Sie Highlights in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse gekonnt in Szene. Einen kleinen Ahornbaum können Sie mit einem Strahler zum Mittelpunkt des Gartens machen. Falls Sie einen Teich oder einen Pool besitzen, lassen dezente Lichtquellen, die unter Wasser angebracht werden, das Wasser besonders schön schimmern.

 

Mit Lichterketten, über den kuscheligen Lounge Möbeln angebracht werden, schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre. Nutzen Sie das natürliche Sonnenlicht, um Solarlampen untertags aufzuladen. Im Dunklen geben LED-Solarleuchten ein angenehmes Licht ab und erhellen beispielsweise sanft Ihr Blumenbeet. Beim Abendessen auf der Terrasse schaffen Sie mit Kerzen eine romantische Stimmung.


Tipp: Verwenden Sie Kerzen oder Teelichter mit Zitronenöl, die durch Ihren Duft Mücken abhalten. 

Wenn Sie diese Tipps für die richtige Gartenbeleuchtung beherzigen, wird Ihre Terrasse auch an lauen Sommerabenden und kühlen Winternächten zum Blickfang!

 

 

Sie interessieren sich für die richtige Beleuchtung im Garten oder Terrassenstrahler? Besuchen Sie uns in unserem Schauraum in Mondsee und lassen Sie sich beraten