Lamellendach Kauf: Häufig gestellte Fragen

Wohnliches Ambiente für Ihren Außenbereich und zugleich Schutz vor Sonne und Regen?

Ein Lamellendach hat viele Vorzüge und erweitert Ihren Außenbereich, sodass Sie Terrasse und Garten nahezu ganzjährig nutzen können. Vor dem Kauf eines Lamellendachs tauchen viele Fragen auf – die häufigsten Fragen und Antworten zu den Lamellendächern aus dem Portfolio von Sonnenwetter finden Sie in diesem Beitrag!

Kann das Lamellendach im Winter geschlossen werden?

Das Lamellendach kann im Winter geschlossen werden, denn mit einer Schneelast von bis zu 300 Kilogramm pro Quadratmeter brauchen Sie sich auch bei stärkerem Schneefall keine Gedanken um Ihr Lamellendach zu machen. Falls auch das nicht ausreicht (z.B. in Gebirgsregionen) besteht auch die Möglichkeit, die Lamellen zu beheizen. So wird der Schnee auf den Lamellen ganz komfortabel abgetaut. Wenn Sie sich für ein Modell mit integrierten Heizstrahlern entscheiden, können Sie auch bei kalten Temperaturen gemütlich unter dem Lamellendach sitzen. 

Ist das Lamellendach wasserdicht?

Im geschlossenen Zustand bietet das Lamellendach Schutz vor Regen und ist wasserdicht. Ihre Terrassenmöbel bleiben so stets vor Wasser geschützt. Ein Regensensor ist optional erhältlich und schließt die Lamellen automatisch bei einsetzendem Regen, wenn Sie beispielsweise gerade nicht zuhause sind. 

Wie wird das Dach entwässert?

Das Lamellendach ist bei geschlossenen Lamellen wasserdicht und das Regenwasser wird über die Ecken des Dachs abgeleitet. Die Kanäle, über die das Wasser abgeleitet wird, sind in der Konstruktion bereits integriert. Die Wasserableitung erfolgt also nicht sichtbar in der Konstruktion.

Ich habe Angst, dass das Lamellendach unsere Räume zu dunkel macht!

Bei komplett geöffneten Lamellen kann das Sonnenlicht ungehindert in Ihren Wohnraum scheinen und selbst bei halb geöffneten Lamellen dringt genug Tageslicht in Ihren Wohnbereich ein. Durch die drehbaren Lamellen steuern Sie den Lichteinfall ganz einfach selbst.
Überzeugen Sie sich selbst über die Vorteile und Funktionen.  Kommen Sie in unserem Schauraum in Mondsee vorbei und werfen Sie einen Blick auf unser Lamellendach-Modell

Lamellendach mit schrägen Lamellen

Muss ich das Lamellendach von der Gemeinde genehmigen lassen?

Ob Sie für Ihr Lamellendach eine Baugenehmigung benötigen, hängt vom jeweiligen Bundesland beziehungsweise von der Gemeinde ab, in der Sie leben. Erster Ansprechpartner für eine rechtssichere Auskunft ist das Bauamt Ihrer Gemeinde.

Tipp: Lassen Sie sich die Auskunft des Bauamts schriftlich zusichern, denn eine mündliche Zusage im Nachhinein zu beweisen, ist sehr schwierig. 

Welche Farben kann ich wählen?

Das Lamellendach soll selbstverständlich auch farblich zu Ihrem Haus und dem Außenbereich passen. Es sind je nach Modell verschiedene Farben möglich – gerne gehen wir mit Ihnen den Farbkatalog durch und finden die passende Farbe für Ihr Lamellendach.

Grundsätzlich entscheiden sich die meisten Lamellendach Käufer für Weiß-, Grau- oder Brauntöne, denn diese Varianten lassen sich sehr gut mit allen anderen Farben - im Hinblick auf Gartenmöbel, Auflagen und Deko - kombinieren.

Bitte überlegen Sie die Farbe des Lamellendachs genau, denn schließlich sollen Sie viele Jahre Freude an Ihrem Außenbereich haben. 

Gibt es die Möglichkeit für eine Beleuchtung?

Ja, das Lamellendach kann optional mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet werden. Die Beleuchtung wird mittels Fernbedienung gesteuert. Bei einem persönlichen Beratungsgespräch gehen wir mit Ihnen genau durch, mit welchen Zusatzelementen das Lamellendach erweitert werden kann. 

Lamellendach mit Beleuchtung

Welchen Stromanschluss benötige ich für ein Lamellendach?

Für den Anschluss des Lamellendachs reicht ein normaler Stromanschluss mit 230 Volt aus, sie benötigen keinen Starkstromanschluss. 

Wie kann ich mich seitlich vor Sonne, Wind oder den neugierigen Nachbarn schützen?

Es besteht die Möglichkeit das Lamellendach seitlich mit Textil-Screens zu erweitern, sodass Sie durch diese Vertikalbeschattung sowohl vor schräg einfallenden Sonnenstrahlen und Wind als auch vor den Blicken neugieriger Nachbarn geschützt werden. Trotzdem ermöglichen Ihnen die Zip-Screens freie Sicht nach draußen. 

Wieviel Wind hält das Lamellendach aus?

Die Windbeständigkeit hängt vom gewählten Modell ab, aber grundsätzlich sind Windgeschwindigkeiten von bis zu 120km/h kein Problem für das Lamellendach. Dazu müssen die Lamellen jedoch bei manchen Herstellern geöffnet sein. Ein eingebauter Windsensor übernimmt diese Aufgabe für Sie, wenn Sie nicht zuhause sind. 

Wie viele Stützen benötigt das Lamellendach?

Das kommt darauf an, ob Sie sich für ein freistehendes Modell oder eine Wandmontage entscheiden. Wenn eine Wandmontage möglich ist, benötigen Sie nur zwei Stützen, bei einem freistehenden Modell sind vier Stützen notwendig. Als Alternative kann ein Lamellendach auch in eine vorhandene Konstruktion integriert werden. Dann sind natürlich keine Stützen notwendig. Allerdings sollte man sich dann eine fachgerechte Entwässerung der Anlage überlegen. Beachten Sie auch, dass Sie eine passende Bodenkonstruktion für die Befestigung der Träger benötigen. Gerne gehen wir die Anforderungen mit Ihnen gemeinsam durch. 

Lamellendach frei stehend

Was ist der Unterschied zwischen den Lamellendächern von Sonnenwetter und den Billiganbietern?

Bei einem Lamellendach unterscheiden sich Markenhersteller von Billiganbietern unter anderem in der Materialwahl, dem laufenden Pflegeaufwand, der Montage und der Lebensdauer.

 

Ein Premium Lamellendach ist eine Investition für viele Jahre – mit diesem langlebigen Sonnenschutz müssen Sie sich künftig keine Gedanken mehr um Sonnenschirme machen. Ein exklusives und maßgeschneidertes Lamellendach wertet Ihr Haus oder Ihr Grundstück nicht nur optisch auf, sondern steigert auch den Wert Ihrer Immobilie.

 

Ein günstiges Lamellendach aus dem Baumarkt wird meist aus Holz gefertigt und bedarf daher einer jährlichen Pflege und verfügt nur über eine begrenzte Lebensdauer. Auch ein Gefälle in der Dachebene ist notwendig, da die Lamellen meist nicht dicht schließen. Die Entwässerung wird mittels Speier ausgeführt. Außerdem sind kaum Zusatzelemente möglich und es sind meist nur Standardgrößen erhältlich.

 

Ein hochwertiges Lamellendach aus Aluminium und/oder Stahl ist für Jahrzehnte haltbar, muss nicht wie Holz jedes Jahr gestrichen werden und kann mit Beleuchtung, Heizstrahlern, Regensensoren, Musiklautsprecher, Textil-Screens und anderen Elementen erweitert werden. Je nach Hersteller kann das Dach auch im Winter geschlossen bleiben, da die Konstruktion für die Schneelast in Österreich ausgelegt ist. Ein Lamellendach von einem Premiumhersteller ist außerdem eine Wertsteigerung für Ihre Immobilie. 

Wie lange dauert die Montage des Lamellendachs?

Die Montage nimmt je nach Ausführung ein bis zwei Arbeitstage in Anspruch – vorausgesetzt, dass die Vorarbeiten für die Befestigung der Konstruktion am Boden erledigt sind und der Stromanschluss vorhanden ist. 

Vereinbaren Sie gleich Ihr Beratungsgespräch zum Kauf des Lamellendachs telefonisch oder per Mail! Unser Sonnenwetter Team plant den passenden Sonnenschutz für Ihren Außenbereich!